Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa-So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:0

Diesen Monat:7591

Gesamt:106954

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
11.2019
Mo 28.10.
Mi 30.10.
Do 31.10.
Fr 01.11.
Sa 02.11.
So 03.11.
Mo 04.11.
Mi 06.11.
Do 07.11.
Fr 08.11.
Sa 09.11.
So 10.11.
Di 12.11.
Mi 13.11.
Do 14.11.
Fr 15.11.
Sa 16.11.
So 17.11.
Di 19.11.
Mi 20.11.
Do 21.11.
Fr 22.11.
Sa 23.11.
So 24.11.
Mo 25.11.
Di 26.11.
Mi 27.11.
Do 28.11.
Fr 29.11.
Sa 30.11.
So 01.12.

+++ Pressebericht vom 13.11.2017 +++

Alle Bezirksliga-Herren-Teams des Kegelvereins Passau siegreich Dreiflüsse-Bosna-Spieler Robert Cmrk ist mit 614 Holz erneut der überragende Spieler Ein durchaus erfolgreiches Wochenende haben die Passauer Sportkegler hinter sich. Bei den Herren in der Bezirksliga waren alle Teams siegreich. Bezirksoberliga-Absteiger DJK West fand nach den 2 Derby-Niederlagen mit einem tollen 6:2 Erfolg gegen SKC Stephansposching in die Erfolgsspur zurück. Ihren Siegeszug fortsetzen konnten sowohl die BSG 2000 mit 5:3 beim Tabellenschlusslicht in Neuhausen, als auch Dreiflüsse-Bosna mit 5:3 im Heimspiel gegen FC Thyrnau. Bei den Regionalliga-Damen bleibt die BSG 2000 mit dem klaren 7:1 Sieg gegen Rot-Weiß Moosburg weiter ganz vorne dran. Einzig die DJK West hatte beim 2:6 in Bernried keine Chance. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna) mit herausragenden 614 Holz und bei den Damen Britta Gericke (DJK West) mit 537 Holz. Herren Bezirksliga: DJK Passau-West – SKC Stephansposching II 6:2 Einen tollen Erfolg erst auf der Zielgeraden sicherten sich die West-Herren gegen SKC Stephansposching. Die Gastgeber starteten furios. Stefan Andresen (569) spielte stark auf und sorgte mit einem souveränen 4:0 für den 1. Mannschaftspunkt. Ähnlich stark spielte Otto Bauer (565), der zwar unglücklich die ersten beiden Sätze verlor, aber dann immer stärker wurde, den 2:2 Ausgleich schaffte und sogar noch mit 4 Holz Vorsprung sein Duell gewinnen konnte. In der Mittelpaarung war dann der Gast in den entscheidenden Situationen einfach besser und so verlor Sascha Engleder denkbar knapp mit 1,5:2,5 bei 506 zu 514 Holz. Da auch Alfons Zellner mit ebenso 1,5:2,5 bei 500 zu 530 Holz das Nachsehen hatte, war die komfortable 2:0 Führung dahin. Doch die Passauer Schlusspaarung bewies dann Nerven, nachdem beide den 1 Satz abgeben mussten. Die schwerste Bürde hatte Alexander Moser, der den 1. Durchgang glatt mit 131 zu 164 verlor. Er drehte dann aber den Spieß um und gewann in einem überragenden Finish noch mit 3:1 bei 557 zu 551 Holz. Andreas Irouschek stand dem in Nichts nach, holte ebenfalls die weiteren 3 Sätze und siegte mit 542 zu 521 Holz zum Endstand von 6:2 bei 3239 zu 3189 Holz. Dreiflüsse-Bosna Passau – FC Thyrnau 5:3 Etwas kurios verlief der Start. Hier hatte Perija Maric (522), obwohl er 3 Holz mehr als sein Gegner erzielte mit 1,5:2,5 das Nachsehen. Nicht den Hauch einer Chance hatte dagegen Vlado Mack, der beim 1:3 und 482 zu 561 Holz seinem Gegner hoffnungslos unterlegen war. Wie so oft durfte nun die Aufholjagd beginnen. Der starke Ivica Puncikar (575) musste nur den 2. Satz knapp abgeben und absolvierte ein Null-Fehlwurf-Spiel. Ebenfalls mit 3:1 siegte Mahajlo Zinic (558), der aber erst im letzten Satz für klare Verhältnisse sorgte. Bei einem Zwischenstand von 2:2 und 79 Holz Vorsprung war die Partie gelaufen, wenn man wusste, was die Gastgeber noch in der Hinterhand hatten. Robert Cmrk stellte dann erneut seine Klasse unter Beweis und ließ seinem Gegenüber mit überragenden 614 Holz bei 219 Holz im Abräumen nicht den Hauch einer Chance. Da fiel es auch nicht mehr ins Gewicht, dass Matija Petric (540) sein Duell bei 2:2 Sätzen knapp abgeben musste zum Endstand von 5:3 bei 3291 zu 3178 Holz. SKC 77 Neuhausen II - BSG 2000 Passau 3:5 Der Tabellenzweite musste zum sieglosen Letzten reisen. Am Start hatte der starke Jens Schültzke (564) bei seinem 4:0 keinerlei Probleme mit dem Gegner. Anders erging es Horst Hrebetschek (513), der nach einer 1:0 in Führung gegen seinen stärker werdenden Widersacher noch knapp 1,5:2,5 unterlag. Maximilian Altmannshofer beherrschte seinen Kontrahenten mit starken 578 Holz klar und siegte ungefährdet mit 4:0. Ersatzmann Markus Zieringer (496) legte einen totalen Fehlstart hin, kam aber auf der 2. Bahn zurück. Im 3. und 4. Satz musste er sich knapp geschlagen geben, unterlag demnach mit 1:3, obwohl er insgesamt einen Kegel mehr als sein Gegner spielte. In der Schlusspaarung erwischte Michael Peuser (527) den stärksten Gastgeber und verlor glatt mit 0:4. Nun musste Enrico Herfurth unbedingt sein Duell gewinnen, um den Auswärtssieg in trockene Tücher zu bringen, was ihm bei seinem 3:1 Sieg bei 539 zu 508 Holz auch gelang. Somit siegten die BSG-ler völlig verdient mit 5:3 bei 3217 zu 3080 Holz. Herren Bezirksliga B: SKK Grenzland Zwiesel II - BSG 2000 Passau II 2:4 Nach einer 1:0 Satzführung musste Manfred Schwaiberger (503) doch noch den Mannschaftspunkt mit 1:3 abgeben. Bei seinem Partner Albert Schneidhuber lief es genau anders herum. Nach einem 0:2 Satzrückstand fightete er eindrucksvoll zurück und drehte die Partie zum Satzausgleich bei 513 zu 476 Holz. Somit war alles wieder offen. Roland Tretter verlor seinen Vergleich denkbar knapp mit 1,5:2,5 bei 495 zu 499 Holz. Stefan Wilhelm konnte aber sein Team auf die Siegerstraße bringen. Er spielte überzeugende 541 Holz und schickte seinen Gegner mit 4:0 von der Bahn zum 4:2 Auswärtssieg bei 2052 zu 1978 Holz. DJK Passau West II - FC Thyrnau II 6:0 Einen tollen Start legte die West-Reserve hin. Albert Lieberwirth (559) spielte furios auf und besiegte seinen Gegner souverän mit 4:0 und holte zudem 57 Holz. Bei seinem Partner Olaf Klaiber (491) war es deutlich enger, er holte aber mit 3:1 ebenfalls den Mannschaftspunkt. Anschließend führte Heinrich Schacherl (504) schnell mit 3:0 und sorgte für die Vorentscheidung. Ersatzmann Stefan Winklmeier kam nicht zurecht, verlor 2 Sätze (210) und wurde ausgewechselt. Der angeschlagene Siegfried Kühberger (268) kam ins Spiel, holte den Rückstand auf und konnte das Duell sogar noch gewinnen zum Endstand von 6:0 bei 2032 zu 1935 Holz. Herren Kreisklasse Donau: Frisch-Auf Deggendorf II - BSG 2000 Passau III 3:3 Die BSG-Dritte ist weiter im Aufwärtstrend. Einen 0:1 Satzrückstand verwandelte Harald Neudorfer in ein 2:1, kassierte jedoch den Ausgleich und musste eine bittere Niederlage mit 507 zu 509 Holz einstecken. Jürgen Müller gewann die ersten beiden Sätze sehr glücklich, wurde dann aber von einem besser werdenden Gegner noch abgefangen bei 2:2 Sätzen und 434 zu 442 Holz. Mit einem 0:2 bei nur knappen 10 Holz Rückstand war noch alles möglich. Alfred Hillebrand (461) verschlief die beiden ersten Sätze völlig, kämpfte sich zurück, musste sich aber dennoch bei 2:2 Sätzen mit 12 Holz knapp geschlagen geben. Da Stefan Doblinger seinen Kontrahenten klar mit 3:1 und 501 zu 451 Holz besiegte, konnte er noch das 3:3 Unentschieden bei 1903 zu 1875 Holz retten. Dreiflüsse-Bosna II – Blau-Weiß Alkofen II 5:1 Am Start spielte Franz Feldmeier 2 starke und 2 schwache Sätze und verlor am Ende aufgrund zu vieler Fehlwürfe 1:3. Sein Partner Christian Krompass (509) hatte da mehr Glück und konnte sein Duell mit 3:1 siegreich gestalten. Für den Gäste k.o. sorgte zum Schluss Franz Fischl, der nach verhaltenen Beginn immer stärker wurde und mit 558 Holz bei 2:2 Sätzen noch klar siegte. Da auch Manfred Söldner (527) in guter Form war, siegte der Gastgeber am Ende mit 5:1 bei 2098 zu 1984 Holz. Gemischt Kreisklasse B: KMS Edscha/ TSV Hengersberg - DJK West Passau gem. 2:4 Einen etwas überraschenden Sieg brachte die West-Gemischte mit nach Hause. Den Grundstein für den Erfolg legte zu Beginn Stefan Winklmeier (535), der seine völlige überforderte Gegnerin mit 4:0 förmlich an die Wand spielte. Seine Partnerin Brigitte Fischl (372) geriet dagegen mit 0:4 kräftig unter die Räder. Ähnlich erging es Beate Irouschek (415), die aber wenigstens den 2. Satz gewinnen konnte. Den 4:2 Sieg bei 1780 zu 1724 Holz perfekt machte Roswitha Lieberwirth (458) mit ihrem 4:0. Damen Regionalliga: BSG 2000 Passau – Rot-Weiß Moosburg 7:1 Hannelore Hrebetschek musste nach einer komfortablen 2:0 Satzführung und 30 Holz Vorsprung das 2:2 hinnehmen, sicherte sich aber trotzdem mit 511 zu 500 Holz den Punkt. Bettina Stockbauer (515) konnte ihren Punkt schon nach 3 Sätzen einfahren und hatte nur im letzten Satz das Nachsehen. Da hatte Sylvia Maier-Heindl (497) mehr zu kämpfen. Nach einer 1:0 Führung, folgte ein Remis und anschließend der Ausgleich. Im letzten Durchgang setzte sie sich knapp durch zum 2,5:1,5. Die beste BSG-lerin war Evelyn Hrebetschek mit 526 Holz. Trotz eines 0:1 Rückstands setzte sie sich mit einer starken Schlussoffensive mit 3:1 durch. Anschließend konnte Stephanie Kröninger die ersten beiden Sätze für sich entscheiden und 31 Holz Vorsprung erspielen. Auch sie kassierte den Ausgleich, aber es reichte trotzdem bei 515 zu 498 Holz. Nur Martha Kinzel konnte ihre Gegnerin nicht in Schach halten und unterlag äußerst unglücklich mit 507 zu 509 bei ebenfalls 2:2 Sätzen zum Endstand von 7:1 bei 3071 zu 2968 Holz. KC Bernried - DJK Passau West 6:2 Zu Beginn lieferte sich Britta Gericke mit ihrer Gegnerin ein packendes Duell, führte 2:1, verlor aber den letzten Satz zu deutlich und musste sich mit 537 zu 557 Holz geschlagen geben. Sabine Schott (427) dagegen machte einfach zu viele Fehlwürfe und hatte bei ihrem 0:4 nie eine Chance. Anschließend geriet Regina Stimpfl (470) mit 0:2 in Rückstand, konnte verkürzen, musste sich aber dennoch mit 1,5:2,5 geschlagen geben. Ein wenig besser machte es Sabine Stimpfl, die 2 Sätze gewinnen konnte und am Ende mit 495 zu 472 die Oberhand behielt. Da Ilonka Polyvas-Peter mit 1:3 und 473 zu 548 Holz klar verlor, war die Partie endgültig entschieden. Veronika Prünstner (502) konnte dann mit ihrem 3:1 Erfolg nur noch Ergebniskosmetik betreiben zum 2:6 bei deutlichen 2904 zu 3069 Holz. Jugend U 18: KV Deggendorf gem. – SG Passau/ Thyranu 2:4 Einen knappen, aber jederzeit verdienten Erfolg brachte die Jugend aus Deggendorf mit nach Hause. Zu Beginn konnte Jakob Kitzing (464) nur in einem Satz ein Remis holen. Sein Partner Jan Maier (503) spielte 3 Sätze stark, ließ dann nach, siegte aber 3:1. So stand ein 1:1 bei einer 33 Holz Führung zu Buche. Julian Maier (496) verlor im Anschluss 1:3. Da sein Partner Maximilian Ritzer (470) aber das Glück des Tüchtigen hatte und bei 2:2 Sätzen am Ende 4 Holz mehr vorzuweisen hatte, reichte es doch noch zum 4:2 Auswärtssieg bei 1933 zu 1912 Holz. Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 15:00 Uhr: Dreiflüsse-Bosna – BW Hofdorf II 16:00 Uhr: BSG 2000 II – DJK West II Sonntag Damen 14:00 Uhr: BSG 2000 – KC Bernried DJK West – SKC Lohhof