Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa-So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:7

Diesen Monat:7598

Gesamt:106961

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
11.2019
Mo 28.10.
Mi 30.10.
Do 31.10.
Fr 01.11.
Sa 02.11.
So 03.11.
Mo 04.11.
Mi 06.11.
Do 07.11.
Fr 08.11.
Sa 09.11.
So 10.11.
Di 12.11.
Mi 13.11.
Do 14.11.
Fr 15.11.
Sa 16.11.
So 17.11.
Di 19.11.
Mi 20.11.
Do 21.11.
Fr 22.11.
Sa 23.11.
So 24.11.
Mo 25.11.
Di 26.11.
Mi 27.11.
Do 28.11.
Fr 29.11.
Sa 30.11.
So 01.12.

+++ Pressebericht vom 16.10.2017 +++

BSG 2000 gewinnt Bezirksliga-Derby gegen Dreiflüsse-Bosna BSG-ler Enrico Herfurth mit 614 Holz/ DJK West mit Kantersieg gegen Bavaria Straubing Der vergangene Spieltag war bei den Passauer Sportkeglern in der Herren-Bezirksliga der Beginn der Derbys in den kommenden Wochen. Überraschend klar mit 6:2 besiegte hier die BSG 2000 das hoch gehandelte und in Bestbesetzung angetretene Team von Dreiflüsse-Bosna. Noch deutlicher machte es die DJK West beim 7:1 Heimsieg gegen den Mitabsteiger aus der Bezirksoberliga Bavaria 91 Straubing. Bei den Damen verlor in der Regionalliga die DJK West auch ihr zweites Auswärtsspiel bei Frisch Auf Straubing mit 2:6. Ihre erste Saisonniederlage kassierte die BSG 2000 beim 3:5 in Altenmarkt. Bester Kegler war Enrico Herfurth (BSG 2000), der bei 226 Holz im Abräumen und 614 Holz ein überragendes Spiel ablieferte. Bei den Damen war Ilonka Polyvas-Peter (DJK West) mit 550 Holz die Tagesbeste. Herren Bezirksliga: DJK Passau-West – Bavaria 91 Straubing 7:1 Einen überraschend klaren Sieg feierten die Westler gegen den Mitabsteiger aus Straubing. Die Startpaarung sorgte gleich für eine 2:0 Führung. Der mit 580 Holz bei 213 Holz im Abräumen grandions aufspielende Stefan Andresen bezwang in einem hochklassigen Duell seinen Kontrahenten mit 2,5:1,5. Otto Bauer startete stark, ging 2:0 in Führung, musste zwar das Remis hinnehmen, gewann aber dennoch mit 508 zu 480 Holz. Äußerst ausgeglichen verlief die Mittelpaarung. Hier spielte Alfons Zeller (527) allen voran im 1. Satz furios und legte den Grundstein für den Mannschaftspunkt. Bei 2:2 Sätzen hatte er am Ende 15 Holz mehr als sein Gegner. Parallel musste Sascha Engleder (517) trotz ebenfalls 2 Gewinnsätzen seinen Punkt abgeben. Mit einer 3:1 und 41 Holz Führung war noch nichts entschieden. Aber das Passauer Schlusspaar ließ sich das nicht mehr nehmen, spielte überragend auf und gewann ihre Duelle mit jeweils 4:0. Während Andreas Irouschek (562) seinem Gegner klar überlegen war, hatte Alexander Moser trotz starker 579 Holz bei einem überragendem Abräumergebnis von 226 Holz in jedem Satz schwer zu kämpfen zum Endstand von 7:1 bei 3273 zu 3141 Holz. Dreiflüsse-Bosna Passau - BSG 2000 Passau 2:6 Einen etwas überraschenden Verlauf nahm das mit Spannung erwartete Derby. Die BSG-ler stellten taktisch klug auf und starteten mit ihren besten Spielern. Der starke Maximilian Altmannshofer (584) und Jens Schültzke (551) setzten gleich zu Beginn ein Zeichen und besiegten Matija Petric (522) und Perija Maric (519) souverän mit 4:0 bzw. 3:1. Zudem holten sie 94 Holz. In der Mittelpaarung fiel dann schon eine gewisse Vorentscheidung. Der mit 614 Holz bei 226 Holz im Abräumen alles überragende Enrico Herfurth spielte Mahajlo Zinic (483) mit 4:0 förmlich an die Wand und baute den Vorsprung weiter aus. Deutlich enger verlief es bei Matthias Böse (513), der aber Vlado Mack (487) letztlich auch sicher mit 3:1 besiegte. Ein 0:4 und 251 Holz Rückstand war dann auch für die Topspieler von Dreiflüsse-Passau zu viel des Guten. Obwohl sowohl Ivica Puncikar als auch Robert Cmrk mit jeweils 610 Holz fantastisch aufspielten und gegen Michael Peuser (532) bzw. Horst Hrebetschek (517) mit 4:0 und 3:1 gewannen und zudem 171 Holz aufholten, endete die Partie mit einem letztlich verdienten 6:2 und 3311 zu 3231 Sieg der BSG 2000. Herren Bezirksliga B: FC Thyrnau II - BSG 2000 Passau II 2:4 Manfred Schwaiberger (516) verlor die ersten beiden Durchgänge knapp, war aber dann einem immer stärker werdenden Gegner mit 0:4 klar unterlegen. Die wesentlich leichtere Aufgabe erwischte Albert Schneidhuber. Er konnte seinen Gegenüber ebenfalls mit starken 548 Holz klar 4:0 besiegen zum zwischenzeitlich punkte- sowie auch holzmäßigen Gleichstand. Roland Tretter (525) ging anschließend schnell 2:0 in Front, musste aber den Ausgleich hinnehmen, konnte sich aber mit 20 Holz Vorsprung durchsetzen. Bei Stefan Wilhelm sah alles nach Sieg aus, ehe er sein Duell doch mit 1,5:2,5 knapp abgeben musste. Der Vorsprung reichte mit 2080 zu 2066 Holz zum hauchdünnen 4:2 Erfolg, womit die BSG-Reserve im 4. Spiel bereits den 4. Sieg feiern konnte. SV Huldsessen - DJK Passau West II 1:5 Nach 3 Niederlagen konnte die West-Reserve trotz schwacher Leistung endlich den ersten Sieg einfahren. Anfangs besiegte Olaf Klaiber (478) seinen Gegner nach verhaltenem Beginn und 0:1 Rückstand noch mit 3:1. Albert Lieberwirth (459) hatte das Glück, auf einen noch schlechteren Gegner zu treffen und siegte 3,5:0,5. Auf der Zwei-Bahnen-Anlage sorgte dann Heinrich Schacherl (500) trotz vieler Fehlwürfe für die Vorentscheidung. Der sonst so zuverlässige Siegfried Kühberger (455) kam überhaupt nicht klar, unterlag 1:3, konnte aber den Vorsprung über die Ziellinie retten zum Endstand von 1:5 bei 1859 zu 1892 Holz. Herren Kreisklasse Donau: SKV Pocking Tornados - BSG 2000 Passau III 5:1 Auch in Pocking konnte die BSG-Dritte nicht überzeugen. Harald Neudorfer spielte zwar 2:2, unterlag aber dennoch klar mit 471 zu 500 Holz. Der angeschlagene Markus Zieringer (431) konnte nur den 1. Durchgang gewinnen. Annähernd Normalform erreicht ist nur Alfred Hillebrand (485). Er setzte sich mit 3:1 durch. Stefan Doblinger (427) dagegen spielte schwach und ging sang und klanglos mit 1:3 unter. DSK Deggendorf - Dreiflüsse-Bosna II 2:4 Einen knappen Sieg brachte die Dreiflüsse-Bosna-Reserve mit nach Hause. Spannend war es hier bereits zu Beginn. Hier konnte Manfred Söldner seinen Gegenüber hauchdünn mit 465 zu 463 Holz bei 2:2 Sätzen bezwingen. Sein Partner Franz Fischl dagegen gab sein Duell trotz einer 2:0 Führung noch mit 481 zu 493 Holz ab. Während anschließend Franz Feldmeier (476) einen schwachen Gegner erwischte und diesen klar mit 4:0 bezwang, hatte es Nenad Gavric deutlich schwerer. Er verlor trotz guter 519 Holz mit 1:3, was aber dennoch zum 4:2 Sieg bei 1941 zu 1921 Holz reichte. Gemischt Kreisklasse B: DJK West Passau gem. – SKV Pocking Tornados gem. 0:6 Trotz durchaus ansprechender Leistung hatte die West-Gemischte gegen Pocking nie eine Siegchance. Zu Beginn machte Astrid Zellner (439) bei ihrem 1:3 einfach zu viele Fehlwürfe. Ordentlich spielte Roswitha Lieberwirth (501), hatte aber trotzdem mit 1:3 das Nachsehen. Stefan Winklmeier (511) hatte Pech, da er bei 2 Gewinnsätzen 7 Holz weniger als sein Gegner hatte. Parallel verlor Brigitte Fischl (431) mit 1:3 zum 0:6 bei 1889 zu 2002 Holz. BSG 2000 Passau gem. – SKC Stephansposching gem. 4:2 Das Spiel war von Beginn an an Spannung kaum zu überbieten. Mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse siegte die BSG-Gemischte am Ende mit 4:2 bei 1752 zu 1751 Holz. Zu Beginn sorgten Ulrike Tretter (459) und Gerhard Rippl (471) für eine 2:0 und 46 Holz Führung. Zum Schluss verlor Ulrike Materna denkbar knapp mit 1,5:2,5 und 421 zu 425 Holz. Rudolf Zieringer hatte dagegen deutlicher mit 1:3 und 401 zu 442 Holz das Nachsehen, aber es reichte dennoch zum äußerst glücklichen Sieg. Dreiflüsse-Bosna gem. – Gelb Schwarz Simbach gem. 2:4 Aufgrund des mit 1900 zu 1974 Holz deutlich schwächeren Gesamtergebnis war nichts zu holen. Anfangs siegte zwar Gertraud Wander (493) mit 3:1, aber Christian Gabler (433) unterlag zeitgleich mit 1:3. Kurios verlief das Duell von Ismet Ahmetovic (496), der zwar 3:1 gewann, aber dennoch am Ende 12 Holz abgeben musste. Keine Chance hatte Christian Krompass (478) bei seinem 1:3. Damen Regionalliga: TSV Altenmarkt - BSG 2000 Passau 5:3 Die BSG Damen starten in gewohnter Aufstellung. Hannelore Hrebetschek (480) hatte keine Probleme, sicherte sich die ersten 3 Durchgänge souverän und musste nur die letzte Bahn abgeben. Wesentlich schwerer hatte es Bettina Stockbauer. Sie konnte zwar zweimal einen Rückstand ausgleichen, unterlag aber dennoch knapp mit 475 zu 483 Holz. Auch in der Mittelpaarung stand es zwischen Kunigunde Kröninger und ihrer Gegnerin am Ende 2:2, doch auch sie zog knapp den Kürzeren mit 456 zu 463. Evelyn Hrebetschek (464) steigerte sich nach schwachem Beginn und siegte mit 3:1 Sätzen. Auf nur geringen Widerstand traf Sylvia Maier-Heindl (497). Sie hatte alles im Griff und gewann locker ebenfalls 3:1. Somit sah alles nach einem sicheren Sieg aus. Aber ihre Partnerin Martha Kinzel konnte aus gesundheitlichen Gründen ihr Spiel nicht beenden und musste frühzeitig aufgeben. Da die Gäste keine Ersatzspielerin dabei hatten, ging das eigentlich schon sicher gewonnene Spiel mit 2448 zu 2698 Holz verloren. Frisch Auf Straubing - DJK Passau West 6:2 Die Westlerinnen starteten in Straubing ersatzgeschwächt ohne Britta Gericke stark. Sabine Stimpfl (531) ging schnell 2:0 in Front und brachte diesen Vorsprung mit 3:1 auch sicher ins Ziel. Pech hatte dagegen Sabine Schott, die mit furiosen 169 Holz startete und mit starken 535 Holz persönlichen Rekord spielen konnte, aber am Ende trotzdem mit 1:3 das Nachsehen hatte. Genauso spannend ging es weiter. Während die Tagesbeste Ilonka Polyvas-Peter (550) bei 2:2 Sätzen ihr Duell aber dennoch sicher gewann, konnte Veronika Prünstner (513) ihrer starken Gegnerin beim 1:3 nur zeitweise Paroli bieten. Bei einem Zwischenstand von 2:2 und einer 40 Holz Führung ging das Schlusspaar auf die Bahn. Hier hielt die zuletzt krankheitsbedingt noch nicht wieder fite Regina Stimpfl nicht durch und musste frühzeitig aufgeben. Da keine Ersatzspielerin mit dabei war, war die Partie also gelaufen. Partnerin Beate Irouschek (447) verlor klar mit 0:4. Jugend U18/ U14: SG Passau/ Thyrnau – SG Straubing 5:1 Weiterhin Spitzenreiter bleibt die Spielgemeinschaft von Passau und Thyrnau nach einem weiteren deutlichen Erfolg. Während Jakob Kitzing (464) sein Duell trotz ordentlicher Leistung mit 1:3 abgeben musste, konnten seinen Mannschaftskameraden klare Siege einfahren. Die Ergebnisse: Julian Maier 4:0 (501), Jan Maier 3:1 (487), Valentin Kandlbinder 4:0 (521). Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 15:00 Uhr: Dreiflüsse-Bosna - DJK West 16:00 Uhr: BSG 2000 II – DJK Aigen Sonntag Damen 14:00 Uhr: BSG 2000 – FA Straubing DJK West – RW Moosburg