Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa-So ab 10:00 Uhr

Telefon 0851-52776

Heute:20

Diesen Monat:989

Gesamt:81330

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
07.2019
Mo 01.07.
Di 02.07.
Mi 03.07.
Do 04.07.
Fr 05.07.
Sa 06.07.
So 07.07.
Mo 08.07.
Di 09.07.
Mi 10.07.
Do 11.07.
Fr 12.07.
Sa 13.07.
So 14.07.
Mo 15.07.
Di 16.07.
Mi 17.07.
Do 18.07.
Fr 19.07.
Sa 20.07.
So 21.07.
Mo 22.07.
Di 23.07.
Mi 24.07.
Do 25.07.
Fr 26.07.
Sa 27.07.
So 28.07.
Mo 29.07.
Di 30.07.
Mi 31.07.
Do 01.08.
Fr 02.08.
Sa 03.08.
So 04.08.

+++ Pressebericht aus der PNP vom 21.09.2015 +++

Herren der DJK West biegen verloren geglaubtes Spiel noch um Überraschender Erfolg gegen Mitterhartshausen/ BSG 2000 Damen und Herren siegreich Einen durchaus nicht zu 100% eingeplanten Sieg verzeichnete bei den Herren Bezirksoberligist DJK West gegen das leicht favorisierte Team aus Mitterhartshausen. In der Bezirksliga A verlor Dreiflüsse-Bosna im Duell der beiden Bezirksoberliga-Absteiger gegen TSV Altenmarkt. Einen Sieg brachte dagegen die BSG 2000 aus Altschaching Deggendorf mit nach Hause. Bei den Damen feierten sowohl Regionalligist BSG 2000 gegen KC Bernried als auch Bezirksoberliga-Aufsteiger DJK West gegen Frisch Auf Deggendorf sichere Heimsiege. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Herren Stefan Andresen (DJK West) mit 555 Holz und bei den Damen Sabine Stimpfl (DJK West) mit 527 Holz. Im 100-Wurf-Spiel überzeugte der Neuzugang der BSG 2000 Michael Peuser mit starken 459 Holz. Herren Bezirksoberliga: DJK Passau-West – Bavaria Mitterhartshausen 7:1 Das Endergebnis täuscht wahrlich über den Spielverlauf hinweg, denn das Spiel war bis kurz vor Schluss an Spannung kaum zu überbieten. Zu Beginn spielte Stefan Andresen mit 555 Holz stark auf und sorgte mit 3:1 Sätzen für den ersten Mannschaftspunkt. Sein Partner Alfons Zellner (458) kam überhaupt nicht zurecht, verletzte sich zudem auch noch und musste nach 70 Wurf durch Josef Stemplinger ersetzt werden. Sascha Engleder (503) kämpfte sich angeschlagen durch und konnte ebenso wie Stefan Winklmeier (511) sein Duell zum zwischenzeitlichen 3:1 gewinnen. Zum Schluss war die Partie dann an Dramatik kaum zu toppen. Otto Bauer gewann den ersten, verlor den zweiten Satz. Alexander Moser kam anfangs überhaupt nicht zurecht und verlor schnell die ersten beiden Sätze und es sah alles nach einer Niederlage aus. Dann drehte aber Alexander Moser (522) mächtig auf, sicherte sich mit überragenden 153 Holz deutlich den dritten Satz, gewann auch den letzten und auch noch den Mannschaftspunkt. Otto Bauer (495) profitierte dann auch vom immer schwächer werdenden Gegner und gewann sein Duell auch noch nach 2:2 Sätzen zu einem Gesamtergebnis von 3044 zu 3015. Herren Bezirksliga A: Dreiflüsse-Bosna Passau – TSV Altenmarkt 3:5 Im Duell der beiden Bezirksoberliga-Absteiger hatten die Gastgeber nur aufgrund des mit 2921 zu 2990 schlechteren Mannschaftsergebnis das Nachsehen. Ausschlaggebend war hier zu Beginn die indiskutable Leistung von Franz Fischl, der mit 418 Holz total neben sich stand. Sein Partner Ivica Puncikar (519) gewann dagegen knapp aufgrund des besseren Ergebnisses den Punkt. Während sich dann in der Mittelpaarung Manfred Söldner (486) ebenso hauchdünn den Punkt sicherte, hatte Vlado Mack (486) klar das Nachsehen. Bei einem Zwi-schenstand von 2:2, aber einem deutlichen Rückstand im Gesamtergebnis, musste dann die Schlusspaarung siegen, um wenigstens noch ein Unentschieden zu retten. Robert Cmrk konnte mit guten 539 Holz erwartungsgemäß sein Duell mit 3:1 gewinnen. Da aber Franz Feldmeier (473) nichts dagegen zu setzen hatte, war das Spiel frühzeitig entschieden. Herren Bezirksliga B: Altschaching Deggendorf II - BSG 2000 Passau 2501 – 2561: Schwer schmerzte die Heimniederlage vom letzten Wochenende und die BSG-ler sannten auf Wiedergutmachung. Albert Schneidhuber (414) leistete sich am Ende einige unnötige Fehler, behielt aber mit einem Zähler die Oberhand über seinen Gegner. Deutlich mehr gefordert wurde Horst Hrebetschek, der mit starken 446 Holz aber nur 9 Holz Vorsprung beisteuern konnte. Maximilian Altmannshofer (431) zeigte sich in glänzender Wurflaune und übertraf seinen Gegner auch nur um 7 Holz. Matthias Böse's Verletzung machte sich beim Abräumen wieder bemerkbar, er übergab an Michael Peuser und zusammen kamen die beiden auf 403 zu einer äußerst knappen Führung von lediglich 8 Holz. Im Gegensatz zu den Deggendorfern gaben sich Arnulf Schindelar (425) und Enrico Herfurth mit guten 442 Holz keinerlei Blöße und entschieden das Spiel am Ende doch noch deutlich für die Gäste. Herren Kreisklasse Donau Süd: Arena Hundsdorf II - BSG 2000 Passau II 2515 – 2496: Die zweite Mannschaft der BSG 2000 musste zum Derby bei den Vereinskameraden in Hundsdorf antreten. Manfred Schwaiberger (404) war über seine Leistung trotz mehr erzielter 18 Holz als sein Gegner sichtlich unzufrieden. Mit ein Grund dafür war auch das Ergebnis seines Partners in der Startpaarung. Wie schon letzte Woche hatte Stefan Doblinger (368) unübersehbare Schwächen beim Abräumen, die in einem deutlichen Rückstand von 49 Holz resultierten. Neben Roland Tretter (424) bestritt anschließend Michael Peuser mit 459 Holz eine Partie der Extraklasse. Dennoch musste ein Rückstand von 29 Zähler an die Schlusskegler übergeben werden. Walter Wimmer (425) und Alfred Hillebrand (416) kämpften bravourös, konnten aber leider nur noch 10 Holz auf ihre Gegner gut machen. Herren Kreisklasse B Süd: Altschaching Deggendorf gem. - BSG 2000 Passau III 2339 – 2440: Einen absolut überlegenen Erfolg feierte die BSG-2000 Dritte in Deggendorf. Alle sechs Akteure übertrafen ihre jeweiligen Gegner. Norbert Süsse (422) und Josef Rosenberger (394) legten den Grundstein zum Erfolg. Jürgen Müller (405) und Gottfried Kröninger (382) bauten den Vorsprung weiter aus. Harald Neudorfer (422) und Markus Zieringer (415), der einen fulminanten Schlussdurchgang spielte, machten den Sieg perfekt. SKV Pocking Tornados gem. - Dreiflüsse-Bosna gem. 2372 – 2279: Die neu formierte Dreiflüsse-Bosna-Gemischte hatte in Pocking nach zwei Auswechslungen und einer Vielzahl an Fehlwürfen nicht den Hauch einer Siegeschance. Nur Nenad Gavric (425) und Sonja Hajek (405) konnten den Gastgebern Paroli bieten. Die weiteren Ergebnisse: Christian Krompass (396), Gertrud Kölbl (381), Ismet Ahmetovic/ Brigitte Höltl (343) und Georg Winterer/ Gertraud Wander (329). Damen Regionalliga: BSG 2000 Passau – KC Bernried 7:1 Die Gastgeberinnen mussten die beruflich verhinderte Hannelore Hrebetschek ersetzen und waren damit nicht unbedingt in der Favoritenrolle. Silvia Maier-Heindl zeigte sich davon gänzlich unbeeindruckt, spielte mit 502 Holz ein gutes Ergebnis und gewann folgerichtig mit 3:1. Sonja Stidl (468) siegte noch deutlicher mit 4:0. Gisela Stahl (470) rehabilitierte sich einigermaßen für den Ausrutscher vom ersten Spieltag und gewann ihr Duell ebenfalls überlegen mit 4:0. Bettina Stockbauer (438) erwischte alles andere als einen guten Tag und traf zudem noch auf eine starke Gegnerin, gegen die sie mit 0:4 unterging. Die Bernrieder Schlusspaarung brachte sich dann schließlich selbst um jegliche Chance auf einen Punktgewinn, weil sie regelwidrig ihre Bahnen tauschten und damit für beide der erste Satz mit 0 gewertet wurde. Martha Kinzel (468) kam bei 2:2 Sätzen zum Mannschaftspunkt und Stephanie Kröninger (498) gewann ihr Duell mit 3:1. Das Endergebnis lautete dadurch überdeutlich 7:1 bei einem Gesamtergebnis von 2837 zu 2521. Damen Bezirksoberliga: DJK Passau West I – Frisch Auf Deggendorf 5:3 Einen durchaus überraschenden Sieg feierte der Aufsteiger gegen Frisch Auf Deggendorf. Die West-Mädels, die ohne zwei Stammspielerinnen auskommen mussten, gaben von Beginn an Gas. Sabine Stimpfl, die mit sehr guten 527 Holz zu überzeugen wusste, gewann ihr Spiel gleich deutlich mit 4:0 und 94 Holz Vorsprung. Sabine Schott (465) verlor zwar mit 0,5:3,5, musste aber nur 8 Holz abgeben. In der Mittelpaarung verlief es ähnlich. Während Ersatzspielerin Roswitha Lieberwirth mit 464 zu 422 und 3:1 deutlich gewann, musste Regina Stimpfl (465) trotz einem Holz mehr wie ihre Gegnerin mit 1:3 den Punkt abgeben, was eine Zwischenstand von 2:2 bei einer klaren Führung im Gesamtergebnis ergab. Zum Schluss behielt dann Veronika Prünstner (501) die Nerven und sicherte neben Beate Irouschek (433) den notwendigen 3. Mannschaftspunkt zum 5:3 Sieg bei deutlichen 2855 zu 2675 Holz. Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 16:00 Uhr: BSG 2000 II – SV Huldsessen Sonntag 14:00 Uhr: Dreiflüsse-Bosna gem. – SKC Neuhausen gem.