Mo-Di ab 14:00 Uhr

Do-Fr ab 14:00 Uhr

Sa ab 11:30 Uhr

So ab 11:30 Uhr

Telefon 0851-52776

Spass am kegeln

Presseberichte

Auf dieser Seite finden Sie alle Presseberichte, die von uns veröffentlicht wurden. Dazu gehören neben den wöchentlichen Berichten zu den Spieltagen auch Vorankündigungen zu besonderen Ereignissen, wie z. B. Bayerische Meisterschaften oder gutes Abschneiden von Vereinsmitgliedern bei solchen Events.


Kalender:

<<
12.2020
Mo 30.11.
Di 01.12.
Mi 02.12.
Do 03.12.
Fr 04.12.
Sa 05.12.
So 06.12.
Mo 07.12.
Di 08.12.
Mi 09.12.
Do 10.12.
Fr 11.12.
Sa 12.12.
So 13.12.
Mo 14.12.
Di 15.12.
Mi 16.12.
Do 17.12.
Fr 18.12.
Sa 19.12.
So 20.12.
Mo 21.12.
Di 22.12.
Mi 23.12.
Do 24.12.
Fr 25.12.
Sa 26.12.
So 27.12.
Mo 28.12.
Di 29.12.
Mi 30.12.
Do 31.12.
Fr 01.01.
Sa 02.01.
So 03.01.

+++ Pressebericht vom 01.02.2016 +++

Robert Cmrk sichert Dreiflüsse-Bosna mit 603 Holz das Unentschieden 4:4 gegen Neuhausen/ BSG-ler Arnulf Schindelar spielt im 100 Wurf-Spiel starke 482 Holz Einen tollen Spieltag haben die Herren des Kegelvereins Passau hinter sich. Während in der Bezirksoberliga die DJK West gegen Grenzland Zwiesel den zweiten Sieg in Folge holte, konnte auch Dreiflüsse-Bosna in der Bezirksliga A einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt gegen SKC 77 Neuhausen holen. In der Bezirksliga B setzte die BSG 2000 seine Siegesserie mit einem tollen Erfolg bei Arena Hundsdorf fort. Bei den Damen verlor Regionalligist BSG 2000 sein Heimspiel gegen TSV Altenmarkt. Dagegen wahrte in der Bezirksoberliga die DJK West gegen Titelkandidat Frisch Auf Straubing seinen Heimnimbus. Überragender Kegler war Robert Cmrk (Dreiflüsse-Bosna), der mit fantastischen 603 Holz als erster Spieler des Kegelvereins Passau in der Rudi-Haberger-Kegelhalle die 600-Marke knacken konnte. Das beste Einzelergebnis bei den Damen spielte Sabine Stimpfl (DJK West) mit 534 Holz. Im 100 Wurf Spiel zeigte Arnulf Schindelar (BSG 2000) mit 482 Holz eine herausragende Leistung. Herren Bezirksoberliga: DJK Passau-West – Grenzland Zwiesel 5:3 Ersatzgeschwächt ohne Stefan Andresen mussten die Westler antreten. Es ging auch wahrlich nicht verheissungsvoll los. Zu Beginn hatte Ersatzspieler Heinrich Schacherl (483) nicht den Hauch einer Chance und verlor 1:3. Otto Bauer (536) konnte sich erst im Laufe des Spiels steigern. Er verhinderte nach einem 1:2 Satzrückstand auf einer starken letzten Bahn den totalen Fehlstart seines Teams und sicherte den 1:1 Ausgleich. Anschließend spielte dann Stefan Winklmeier (547) gegen den am stärksten eingeschätzten Gästespieler groß auf und erspielte mit 3:1 den 2. Mannschaftspunkt. Alfons Zellner spielte ordentlich, musste aber nach 1:2 Sätzen verletzt gegen Albert Lieberwirth ersetzt werden. Gesamt erzielten beide 500 Holz und verloren nur aufgrund der weniger gespielten Holz. Mit dem Zwischenstand von 2:2 und einem 12 Holz Rückstand ging die Schlusspaarung auf die Bahn. Während bei Alexander Mosers Duell (510) jeder Satz eng umkämpft war, er aber unter Wert mit 0:4 unterlag, konnte der starke Sascha Engleder (549) seinen Gegner klar mit 3:1 in Schach halten und so zählte am Ende das Gesamtergebnis, dass die Gastgeber mit 3125 zu 3094 für sich entscheiden konnten. Herren Bezirksliga A: Dreiflüsse-Bosna Passau – SKC 77 Neuhausen II 4:4 Mit einem furiosen Endspurt konnte sich Dreiflüsse-Bosna ein wichtiges Unentschieden im Abstiegskampf sichern. Die Gastgeber starteten jedoch wie ein Absteiger. Nenad Gavric (474) fand überhaupt nicht ins Spiel und unterlag mit 1:3. Franz Fischl (510) dagegen spielte solide, verlor aber noch nach einer 2:0 Satzführung aufgrund der weniger gespielten Holz. In der Mit-telpaarung wäre dann einiges möglich gewesen, doch Vlado Mack (471) konnte gegen einen schwachem Gegner bei 2:2 Sätzen nichts holen. Franz Feldmeier (490) lag schnell mit 0:2 hinten, steigerte sich dann, holte auf zum 2:2 und hatte mit dem letzten Wurf in die Vollen den Sieg vor Augen, jedoch versagten ihm wieder die Nerven. Bei einem 0:4 und 46 Holz Rückstand hatte die Schlusspaarung nur noch eine Chance auf ein Unentschieden, wenn beide ihre Duelle gewinnen und zudem den Rückstand aufholen. Da Robert Cmrk dann grandios aufspielte und sagenhafte 603 Holz spielte bei 2:2 Sätzen gegen einen mit 571 Holz ebenso stark spielenden Gegner und zudem auch Ivica Puncikar mit starken 568 Holz klar mit 4:0 seinen Punkt holte, wurde bei 3116 zu 3061 das Unmögliche möglich gemacht. Herren Bezirksliga B: Arena Hundsdorf - BSG 2000 Passau 2559 – 2660: Den nun bereits 6. Sieg in Folge feierte die BSG 2000 in Hundsdorf. Maximilian Altmannshofer (434) spielte nach einer schwächeren Startbahn groß auf. Bei Matthias Böse (412) lief es diesmal nicht ganz zufriedenstellend, aber beide erspielten einen 27 Holz Vorsprung. Den versuchte die Mittelpaarung auszubauen. Horst Hrebetschek spielt zur Zeit in bestechender Form, erreichte hervorragende 452 Holz und nahm seinem Gegner 32 Holz ab. 13 Kegel konnte auch Albert Schneidhuber (436) seinem Gegenüber abnehmen. Somit wuchs der Vorsprung auf 72 Kegel. In der Schlusspaarung gaben die Gastgeber nochmal alles, konnten aber dem Spiel keine Wende mehr geben, denn die BSG-ler präsentierten sich in Topform. Arnulf Schindelar erwischte einen Sahnetag und spielte herausragende 482 Holz. Enrico Herfurth trug ebenfalls starke 444 Holz bei. Damit konnte die Tabellenführung verteidigt werden. Jetzt erwarten die BSG-ler am 13. Februar zum Spitzenspiel in Passau den punktgleichen Tabellenzweiten SKK Amsham zum Showdown. Herren Kreisklasse Donau Süd: Edscha Hengersberg - BSG 2000 Passau II 2388 – 2491: Die BSG-Reserve brannte auf Revanche für die bislang einzige Heimniederlage der Saison. Michael Peuser (428) und Manfred Schwaiberger (416) erkämpften sich gleich eine 59 Holz Führung. Anschließend überzeugte Roland Tretter mit schönen 440 Holz neben einem schwächeren Stefan Doblinger (392), aber der Vorsprung wurde auf 157 Holz ausgebaut. Nach der Vorentscheidung brachten die ausgebufften Passauer Schlussspieler Alfred Hillebrand (410) und Walter Wimmer (405) den Sieg locker nach Hause. Auch die Siegesserie der BSG-Zweiten hielt somit an. Herren Kreisklasse B Süd: SKC 77 Neuhausen gem. - BSG 2000 Passau III 2329 – 2309: Einen kleinen Dämpfer erhielt der Spitzenreiter in Neuhausen und kassierte eine völlig unnötige Niederlage. Zu Beginn lief alles nach Plan, denn Josef Rosenberger (381) und Jürgen Müller (382) konnten sich um 56 Kegel absetzen. Auch in der Mittelpaarung wurden nur 5 Holz dieses Vorsprungs eingebüßt. Die 372 Holz von Norbert Süsse konnte Gottfried Kröninger mit 402 Holz ausgleichen. Mit 51 Holz Vorsprung startete die Schlusspaarung. Markus Zieringer (413) musste trotz guter Leistung 21 Holz abgeben. Harald Neudorfer (359) erwischte einen rabenschwarzen Tag, verlor 50 Holz und damit die Partie. Dennoch hat die BSG 2000 immer noch 2 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Frisch Auf Deggendorf gem. - Dreiflüsse-Bosna gem. 2195 – 2377: Beim Tabellenvorletzten hatte die Gemischte von Dreiflüsse-Bosna leichtes Spiel. Zu Beginn spielten Christian Gabler (401) und Christian Krompass (378) bereits einen klaren Vorsprung heraus, der dann von Gertraud Wander (378) und Gertrud Kölbl (372) weiter ausgebaut wurde. Die Schlusspaarung um den starken Manfred Söldner (441) und Sonja Hajek (411) machte dann den Kantersieg perfekt. Freie Klasse: DJK West Passau II – TSV Hengersberg gem. 1696 – 1556: Ihrer Favoritenrolle wurde die West-Reserve auch gegen den Tabellenzweiten und einzigsten Konkurrenten gerecht. Obwohl Siegfried Kühberger (372) anfangs nicht ins Spiel fand, gingen die Westler nicht zuletzt aufgrund eines starken Olaf Klaibers (443) klar in Front. Ein mit 460 Holz überragender Heinrich Schacherl konnte zusammen mit Albert Lieberwirth (421) den fast schon vorentscheidenden Sieg im Titelkampf perfekt machen. SpG Viechtach gem. - BSG 2000 Passau gem. 1541 – 1424: Die BSG-Gemischte konnte in Viechtach nicht Paroli bieten und hatte demnach klar das Nachsehen. Es spielten Ulrike Materna (386), Kunigunde Kröninger (367), Ulrike Tretter (343) und Gertrud Luzsa (328). Damen Regionalliga: BSG 2000 Passau – TSV Altenmarkt 2:6 Gegen den Tabellensechsten aus Altenmarkt waren die BSG-lerinnen Favorit. Doch Hannelore Hrebetschek (455) stand phasenweise völlig neben sich und erst im letzten Durchgang gelang ihr ein wenig Schadensbegrenzung. Bettina Stockbauer (512) dagegen spielte richtig abgezockt und gewann souverän 3:1. Doch schon in der Mittelpaarung fiel die Vorentscheidung zu Ungunsten der Passauer. Martha Kinzel (490) brachte eine 2:0 Führung nicht über die Runden und Sonja Stidl’s (482) Aufholjagd nach 0:2 Satzrückstand kam zu spät und reichte knapp nicht mehr zum Mannschaftspunkt. Birte Lauer kassierte trotz guter 511 Holz eine deftige Abfuhr von einer überlegen aufspielenden Gegnerin. Stephanie Kröninger blieb nur Ergebniskosmetik. Mit schönen 520 Holz gewann sie 3:1 zum Endstand von 2:6 und 2970 zu 3047 gegen überraschend stark agierende Gäste. Damen Bezirksoberliga: DJK Passau West – Frisch Auf Straubing 5:3 Auch gegen den Titelanwärter aus Straubing konnten die Westlerinnen ihre Erfolgsserie zuhause weiter ausbauen. Zu Beginn verlor zwar Sabine Schott (437) ihr Duell klar mit 1:3, doch auf Sabine Stimpfl war wieder einmal Verlass und sie konnte mit starken 534 Holz 3,5:0,5 gewinnen. Anschließend konnte auch Regina Stimpfl (516) überzeugen und ihre Gegnerin mit 3:1 bezwingen. Da auch Ilonka Polyvas-Peter (501) trotz 2:2 Sätzen realtiv sicher siegte, ging die Schlusspaarung mit einem 3:1 und einer 96 Holz Führung auf die Bahn. Obwohl sowohl Veronika Prünstner (513) als auch Ramona Kühberger (441) mit jeweils 1:3 Sätzen ihre Spiele verloren, war der Erfolg aufgrund des deutlichen Gesamtergebnisses von 2942 zu 2882 nie wirklich in Gefahr. Die nächsten Heimspiele: Samstag Herren 13.02.16 16:00 Uhr: BSG 2000 – SKK Amsham BSG 2000 II - Neuhausen